Die behandlung

Wenn Sie zur Akupunkturbehandlung kommen, sollten Sie sich Zeit nehmen. Nach einer vor allem im Erstgespräch ausführlichen Aufnahme Ihrer Beschwerden und Untersuchung wird ein Therapiekonzept festgelegt.

Die Nadelung erfolgt am entkleideten Körper im Liegen. Die Nadeln werden 20-30 Minuten belassen. Insgesamt sollte man 45-60min für eine Behandlung einplanen. Nehmen Sie sich auch im Anschluss etwas Zeit, um die Behandlung noch nachwirken zu lassen. Da einem beim längeren Liegen oft kühl wird, bringen Sie sich am besten eine dünne Decke oder einen breiten Schal mit (z.B. Paschmina-Schal).

Auch die Akupunktur kann Nebenwirkungen haben. Einige davon sind erwünscht, wie zum Beispiel Müdigkeit. Sie ist ein Zeichen, dass die Behandlung gut angeschlagen hat. Andere Nebenwirkungen können Blutergüsse oder Kreislaufprobleme sein. Schwere Nebenwirkungen treten höchst selten auf. Vor der Behandlung werden wir Sie ausführlich über mögliche Risiken aufklären. Nach der Behandlung kann es vorübergehend zu einer sogenannten Erstverschlimmerung kommen, d.h. bestehende Beschwerden können sich kurzfristig verschlimmern, bevor sie besser werden. Sollte eine Erstverschlechterung einmal sehr heftig ausfallen, melden Sie sich bitte umgehend bei uns.

Wie lange es dauert, bis eine Besserung der Beschwerden eintritt, ist sehr unterschiedlich. Dies hängt zum einen von der Art und Dauer der Beschwerden ab, aber auch vom Menschen, der sie beklagt. Im Allgemeinen kann man sagen, dass je länger eine Erkrankung besteht, desto länger muss sie behandelt werden. Wir bleiben dabei stets in enger Rücksprache mit Ihnen, wenn es um die Festlegung der Folgebehandlungen geht.

Scroll to Top